HV Darup
/

  

Streifzug durch die Zeit in Darup / Pfarrer Krimphoff




Als die Besatzungsmächte 1945 dort ihr Quartier aufschlugen, wunderten sie sich über einen nicht zugänglichen Teil im hinteren Teil der Garage. Sie machten sich auf die Suche und fanden ein eingemauertes Auto, eine schwarze Limousine.  
Es gab wohl in einigen Häusern im Dorf eingemauerte Ecken, die Dinge verborgen haben, die man gern über diese unangenehme Zeit hinüberretten wollte. Nach dem Krieg hat wieder ein Polizist dort gewohnt, sein Name war Hirsch. Der 2. Polizist Büning wohnte nebenan in seinem Privathaus
Das Haus an der Billerbecker Straße wurde erbaut als Alterssitz von Pfarrer Krimphoff, der sein Arbeitsleben in Dingen verbracht hatte, aber seinen Ruhestand in Darup erleben wollte. Leider war es ihm aber nur ungefähr ein Jahr lang vergönnt, darin zu wohnen, denn er verstarb schon nach kurzer Zeit.